August / September - Blickpunkt Gesundheit

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Blickpunkt Gesundheit: Ausgabe 04 / 2018
Foto: 123rf/
olegdudko


Hirninfarkt - Hoffnung für Schlaganfallpatienten
Ein Schlaganfall ist der häufigste Grund für Behinderungen im Erwachsenenalter, da Hirnregionen durch den Verschluss von Blutgefäßen dauerhaft zerstört werden. Nun haben Studien gezeigt, dass bei manchen Patienten Hirngewebe gerettet werden kann – und das bis zu 24 Stunden nach dem Infarkt. Prof. Dr. Ulf Ziemann, Ärztlicher Direktor am Hertie-Institut für klinische Hirnforschung, behandelt Patienten bereits nach der neuen Methode.
Mehr>>>

Dekubitus - Mit Druck richtig umgehen
Das Wundliegen, auch Druckgeschwür oder Dekubitus genannt, gehört nach wie vor zu den größten Risiken für immobile, pflegebedürftige Menschen und bedeutet eine große Belastung für die Betroffenen. Spezielle Matratzen und Kissen zur Druckentlastung können eine wichtige Hilfe zur Vorbeugung und Heilungsunterstützung leisten. Jedoch müssen Sie als pflegender Angehöriger bei der Versorgung einige wichtige Punkte beachten. Wir informieren.

Gesunder Mann - Innovation in der Prostatakrebs-Diagnostik
Eine internationale Studie, an der auch die Urologie der Universitätsmedizin
Essen führend beteiligt ist, stößt einen Paradigmenwechsel in der Prostatakrebs-Diagnostik an: Wie die Ergebnisse der multinationalen Precision-
Studie belegen, liefert die Kombination aus einer MRT-Untersuchung mit anschließender alleiniger gezielter Fusionsbiopsie präzisere Ergebnisse als die herkömmliche ultraschallgesteuerte Biopsie zur Erkennung von Prostatakrebs. Was bedeutet das für die Patienten? Ein Experte gibt Aukunft.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü